>> 2-3 Wochen Urlaub mit mir

>> 2-3 Wochen Urlaub mit mir

Dieses Bild ist am 1. Januar entstanden. Damals hatte ich keine Ahnung, wie unerwartet dieses Jahr ablaufen würde.

Vor Weihnachten vernahm ich nach zwei fernwehfreien Jahren die leise Stimme meines Herzens, welche mir bei brennendem Kamin in meinem geliebten Oldtimerbus, umgeben von der Dezemberstille der ruhenden Natur, immer klarer zuflüsterte an einen kleinen Ort am Roten Meer zu reisen: Urlaub mit mir selbst.
Ich war überrascht & für meinen Verstand machte dies keinerlei Sinn. Warum Ägypten? Wo ich mir/ wir uns hier doch ein so erfülltes Leben erschaffen hatte/n. Und konnte ich eine Flugreise überhaupt mit meinem Gewissen vereinbaren, wo mir die Bedeutsamkeit von Nachhaltigkeit & Energiebewusstsein immer deutlicher wurde?

Weiterlesen

>>Wir haben keinerlei Ahnung, was ein anderer Mensch für eine Geschichte hat.

>>Wir haben keinerlei Ahnung, was ein anderer Mensch für eine Geschichte hat.

⠀⠀⠀
Diese Tatsache ist mir in aller Deutlichkeit während meines ersten Yoga Retreats im Herbst 🍂 bewusst geworden. Kaum eine Sache erfüllt mich so sehr, wie Menschen dabei zu begleiten, sich selbst anders, liebevoller und in einer Haltung der Akzeptanz und Annahme zu begegnen und den Raum dafür als Yogalehrerin zu halten.

Weiterlesen

>> Auf einer Reise im Auto zu wohnen erscheint spannend und „normal“. Aber wenn man dieses Prinzip zu Hause leben möchte?

>> Auf einer Reise im Auto zu wohnen erscheint spannend und „normal“. Aber wenn man dieses Prinzip zu Hause leben möchte?

Seit über einem Jahr wohnt Teresa nun auch in ihrer Oldtimer Dame namens Emma, recht gemütlich in fußläufiger Nachbarschaft zu MR PINK 🙂 Die zwei kennen sich ja schon aus Kasachstan anno 2017, wo Emma noch mit Paul von Passport Diary unterwegs war. Nun geht die Reise in der Heimat weiter.

Weiterlesen

>> Ein sehr persönliches Drehbuch

>> Ein sehr persönliches Drehbuch

„Ich habe mir lange überlegt, ob der folgende Abschnitt zu persönlich ist für einen Reisefilm. Oder er zu viel wird, nach all den behandelten Themen. Und doch geht es ja eher um einen Reise durchs LEBEN. Auf dieser passieren Dinge, auf die ist man nicht vorbereitet und die man am liebsten aus dem Drehbuch des Lebens ausklammern würde.“


So fängt die Drehbuchstelle an, welche ich dort vor 2 Wochen fertig gestellt habe – nachdem der erste Satz dazu bereits im Sommer seinen Weg auf ein Blatt Papier fand. Zu 95% werdet ihr die Passage im Film sehen 🎥- dieser ist nämlich jetzt schon ganz schön lang… (fast 2 Stunden!)

Weiterlesen
Translate »