auf Spendenbasis?

Wer macht denn sowas?? Wir. Denn wir haben erkannt, dass Leben ungleich Geld verdienen ist.

Wir VERTRAUEN auf´s Leben und auf DICH. Denn DU machst das möglich.

Das liebe Geld ist leider sehr ungleichmäßig verteilt und wir möchten JEDEM ermöglichen, unsere Filme anzusehen.

Hier kannst Du per Paypal etwas hinterlassen. Einmalig oder monatlich. Für die Kinopremiere bitte mit Betreff Kino




Wenn du kein Paypal hast, freut sich auch unser Konto über einen Beitrag:
Martin Zech
IBAN DE09 8306 5408 0004 6072 87
BIC GENODEF1SLR Deutsche Skatbank

Dir gefallen unsere Filme und Du willst demnächst wieder einen sehen? Dann freuen wir uns über einen Betrag nach eigenem Ermessen, damit wir weiterhin Filme produzieren können, denn Kameratechnik kostet Geld, das Schnittprogramm sowie die Musikkünstler möchten bezahlt werden und jeder Text und jeder Film braucht viele Stunden in der Entstehung. Gleichzeitig ermöglicht Deine Spende, dass tausenden anderen Menschen unsere Filme und Gedanken kostenfrei zur Verfügung stehen können. Inspiration Leben.

Der erste Teil unserer Filmreihe „Auf der anderen Seite des Fernsehers – In 927km rechts“ feiert Premiere – ganz klassisch – im Kulturkino Schauburg in Dresden!
Am 13.02.2019 20:00 Uhr
Am 17.02.2019 20:00 Uhr

Du willst dabei sein? Dann schreib uns eine MAIL mit Datum und Anzahl der Karten an mail@herrlehmanns-weltreise.de
Wir freuen uns über deinen Beitrag über Paypal [bitte mit Betreff], auf dem Konto oder am Abend direkt hinterlassen.

Am 10.02. I 20:19 Uhr wird auf YouTube der erste Teil „In 927 km rechts“ unseres neuen Roadmovies „Auf der anderen Seite des Fernsehers“ kostenlos erscheinen. Wir freuen uns darauf! Hier liest Du, warum wir uns dafür entschieden haben.

 

 

 

 

18 Gedanken zu „auf Spendenbasis?

  • Dezember 31, 2018 um 1:49 pm
    Permalink

    Moins Martin

    Die VLOGS Eurer Mongoleitour habe ich sehr aufmerksam gesehen – und genossen. Dann habe ich den Film Deiner Reise mit Kathi auf YT gefunden und mir sehr erwartungsvoll angesehen. Ich wurde nicht enttäuscht.

    Nicht überrascht und vor allem nicht enttäuscht hat mich Deine Entwicklung. Es ist Dein Weg und Du wirst sehen wohin er Dich führt. Und ob Du ihm dauerhaft folgen können wirst.

    Du schreibst Du willst wieder los, diesmal nach Maroc.
    Logisch, wohin sonst? Du wirst das Land und seine Menschen lieben und ich bin neugierig, wie oft Du Dein Visum verlängern wirst.

    Schade dass Du so früh losmachst, aber vielleicht bist Du noch dort wenn ich komme. Würde mich freuen.
    Und vielleicht fahren wir ja eine Zeit lang zusammen. Das würde mich noch mehr freuen.

    Du kannst erzählen. In Worten, fixen und bewegten Bildern. Das ist eine seltene Gabe und ich bin ein klein wenig neidisch darüber. Aber nur ein klein wenig, denn ich nehme mir die Freiheit Deine Gabe uneingeschränkt zu geniessen.

    Wenn Du -nein, IHR- erst losmacht guten Start und gute Fahrt.
    Wenn Ihr schon unterwegs seid, viel Spass und – gute Fahrt!
    Grüßt mir Maroc und seine Menschen, ich komme nach.

    S.

    Antworten
    • Januar 8, 2019 um 6:17 am
      Permalink

      Heyho,

      wow… vielen Dank für die lieben Worte. Diese „Gabe“ hat sich einfach mit der Zeit entwickelt. Hätte nie gedacht, dass ich so viel zu erzählen und zu berichten habe, aber im Endeffekt hab ich einfach irgendwann angefangen ALLES rauszulassen, was so wirklich in mir vor geht. Kein Verstecken mehr oder Anpassung für das Publikum. Einfach nur, worauf ich / worauf wir Lust haben 😉

      Wenn alles so bleibt, geht´s Februar für uns los nach Marokko, aber wer weiß, vielleicht genießen wir auch den deutschen Winter hier? Unsere Pläne ändern sich täglich, aber so fließt das Leben halt 😀

      Ganz liebe Grüße Martin

      Antworten
  • Pingback: Trailer ::: Auf der anderen Seite des Fernsehers - Herr Lehmanns WeltReiseLebensGeschichten

  • Pingback: Kinopremiere Schauburg Dresden - Herr Lehmanns WeltReiseLebensGeschichten

  • Februar 4, 2019 um 10:46 am
    Permalink

    Hallo,
    sehr tolle Filme, da will man gleich selber losstarten!
    Darf man Fragen welches Schnittprogramm du verwendest?

    PS: Meine kleine Spende hast du!

    Liebe Grüße
    Daniel

    Antworten
    • Februar 8, 2019 um 1:18 pm
      Permalink

      Moin, ja vielen Dank 🙂 Die Adobe Suite. Meist Premiere und After Effects. lg Martin

      Antworten
  • Pingback: In 927 km rechts ::: Teil 1 ::: AUF DER ANDEREN SEITE DES FERNSEHERS - Herr Lehmanns WeltReiseLebensGeschichten

  • Pingback: Neue Dokumentation ::: AUF DER ANDEREN SEITE DES FERNSEHERS - Herr Lehmanns Weltreise - Der FilmHerr Lehmanns Weltreise - Der Film

  • Februar 10, 2019 um 9:27 pm
    Permalink

    Super gemacht!
    Unsere Spende habt Ihr!
    Wir haben 1,5 Jahre rundgezogen im unser Bus, mit zwei Kinder, sind schon seit 9 Jahre wieder ‚zurück‘, aber Planen jetzt unsere nächste lange Reise…Die Kinder sind ausgeflogen und das bietet neue Perspektive 😉
    Liebe Grüsse,
    Math und Suus

    Antworten
  • Februar 11, 2019 um 7:02 am
    Permalink

    damit wir eine Überweisung machen können braucht es deine volle Adresse sonst führt keine Schweizer bank die üeberweissung aus. meine die Adresse die deinem Konto hinterlegt ist.

    Antworten
    • Februar 12, 2019 um 5:20 pm
      Permalink

      Hi Uwe, ja danke dafür! Martin Zech Zum Bahnhof 4 01108 Dresden 🙂 Danke für den Hinweis!

      Antworten
  • Februar 12, 2019 um 8:16 am
    Permalink

    Hallo Martin,
    was für ein schöner und anderer Film das geworden ist. Sogar meine 17 jährige Tochter, die ich von der „Big Bang Theorie“ loseisen konnte, hat bis zum Ende mitgeschaut. Als ihr euch mal wieder irgendwo festgefahren habt, habe ich das mit „Wahnsinn, der regt sich ja null auf und lacht immer noch“ kommetiert. Darauf meine Tochter:“ Ja, Papa, der ist halt entspannt … und nicht so wie du mit deinem Spießermobil.“ (ein liebevoll, komplett selbst aufgebauter 30 Jahre alter IVECO … also nichts von der Stange – das zu meiner Verteidigung).
    Sehr gelungen auch der wechselseitige Kommentar von euch beiden. Das Spendenkonzept finde ich mutig und prima. (Paypal is done) Ihr setzt einen Kontrapunkt zu dem ganzen shiny Vanlife Getue. Und der Satz „Lieber ein Dummer, der unterwegs ist, als ein Weiser, der zuhause hockt“ sollte dick und fett über all den Reiseforen hocken, in denen so viel besser gewußt wird.
    Keep on rolling!!! Wr freuen uns auf die nächsten Filme.

    Antworten
    • Februar 12, 2019 um 5:22 pm
      Permalink

      Ganz vielen Dank für deine Worte 🙂 Das ehrt uns … Und ja – hauptsache unterwegs sein und was erleben! lg Martin

      Antworten
  • Februar 12, 2019 um 4:27 pm
    Permalink

    …. und noch ein Nachtrag zu meinem Post von heute morgen.
    Eben komme ich in das Zimmer meiner Tochter. Auf ihrer Weltkarte, die auf die Wand tapeziert ist,
    kleben plötzlich bunte Post-Its. Ebene hat sie ihre Reiseroute für die Tour nach dem Abi festgelegt.
    Erstes Ziel: Mongolei 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »