>> Buchtipp!📖 5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen

Da das Thema des letzten Posts sichtlich viele Menschen bewegt hat, hier nun ein passendes und ĂŒberaus empfehlenswertes Buch:
„5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen“ von der Australierin Bronnie Ware.

In Ihrem herzerwÀrmenden Buch beschreibt sie ihre Erkenntnisse und Begegnungen mit Menschen, welche sie bis zum Tod begleitete, und was am Ende des Lebens wohl wirklich zÀhlt.
Die VersÀumnisse:

1) Ich wĂŒnschte, ich hĂ€tte den Mut gehabt, mir selbst treu zu bleiben, statt so zu leben, wie andere es von mir erwarteten.

2) Ich wĂŒnschte, ich hĂ€tte nicht so viel gearbeitet.

3) Ich wĂŒnschte, ich hĂ€tte den Mut gehabt, meinen GefĂŒhlen Ausdruck zu verleihen.

4) Ich wĂŒnschte, ich hĂ€tte den Kontakt zu meinen Freunden gehalten.

5) Ich wĂŒnschte, ich hĂ€tte mir mehr Freude gegönnt.

Gerade Punkt 1 ist sehr spannend. So oft entpuppen sich gut gemeinte RatschlĂ€ge als nicht verwirklichte TrĂ€ume von anderen Menschen, welche in einen selbst hinein projieziert werden (z.B. ein Studium, Ausbildung etc.). Insbesondere dann, wenn diese RatschlĂ€ge mit sehr viel Nachdruck an einen heran getragen werden und ein großes SicherheitsbedĂŒrfnis der anderen Person besteht. Dabei ist es eben ganz essentiell sich immer und immer wieder bewusst zu machen, dass es so viele Lebenswege wie Menschen gibt – jeder individuell und einmalig.

Dazu passend noch ein Zitat von Steve Jobs, welches ich erst gestern gelesen habe:

„Deine Zeit hier ist begrenzt. Und deshalb solltest Du sie nicht darauf verschwenden, ds Leben eines anderen zu leben. Lass Dich nicht von einem Dogma festhalten, lass nicht den LĂ€rm anderer Meinungen Deine innere Stimme verstummen und vorallem habe den Mut, Deinem Herzen und Deiner Intuition zu folgen.“

Denn am Ende blicken wir auf UNSER Leben zurĂŒck.
Habt einen wunderschönen Tag! ☀

PS: Und weil uns immer wieder Fragen zur (Lebens-)Finanzierung erreichen, hier ein weiteres Beispiel zum Geld sparen: BĂŒcher gebraucht kaufen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »